Sand im Getriebe des Autokapitalismus - #blockIAA
2021-08-31, 10:30–12:30, Zelt 11
Language: German

Die Autoindustrie befindet sich in einem radikalen Umbruch. Für die Klimagerechtigkeitsbewegung ist das von zentraler Bedeutung, weil sie nicht nur eine der Schlüsselindustrien des globalen Kapitalismus, sondern auch die Schlüsselindustrie des deutschen Kapitalismus ist. Die Probleme, die so eine Autogesellschaft produziert, reichen von Verkehrstoten über neokoloniale Ressourcenausbeutung bis hin zu Korruption und Klimazerstörung. Ein Angriff auf die Autoindustrie ist daher ein Angriff auf das zentrale Rückgrat des deutschen Exportkapitalismus sowie auf den Klassenkompromiss der heteronormativen, bürgerlichen Kleinfamilie, der im Familien-SUV seine materielle Manifestation erhält.

Die symbolische Manifestation des deutschen Autokapitalismus ist die Internationale Automobilausstellung (IAA) - noch! Die Frankfurter Variante, eine obszöne sexistische Glitzermesse, wurde 2019 wurde von breitem und ungehorsamen Protest aus Frankfurt vertrieben. Nun startet der mächtige Autolobbyverband VDA vom 7. bis 12. September die verzweifelte Rettungsmission für sein einst stolzes Schaufenster IAA: Ein scheinbar grüner Anstrich soll her. Nicht nur protzige Verbrenner, sondern auch Fahrräder und E-Roller werden ausgestellt. Das Elektroauto als angeblich smarter Technologie-Dienstleister wird als vermeintlicher Ausweg aus der Sackgasse gepriesen, in die sich die Autoindustrie mit ihrem Motto "höher, schneller weiter" selbst manövriert hat.

Doch sie haben ihre Rechnung ohne uns gemacht! "Sand im Getriebe" und zahlreiche andere Gruppen, die schon im Danni und in den Kohlegruben gemeinsam gekämpft haben, mobilisieren massenhaft nach München. Der Protest ist breiter und vielfältiger als je zuvor. Camp, massenhafter Ungehorsam, Demos, Gegenkongress... Zwei Wochen vor der Bundestagswahl kommt die Klimagerechtigkeitsbewegung bei den Anti-IAA-Protesten zusammen. Warum die IAA ein zentraler Angriffspunkt ist und was für Proteste genau geplant sind, diskutieren wir in diesem Workshop.


Prerequisites for participants

Keine

Short description

"Sand im Getriebe" und zahlreiche andere Gruppen, mobilisieren im September im massenhaft zur IAA nach München. Es geht um nicht weniger als einen Angriff auf die Schlüsselindustrie des deutschen Exportkapitalismus. Der Protest ist breiter und vielfältiger als je zuvor. Camp, massenhafter Ungehorsam, Demos, Gegenkongress... Warum die IAA ein zentraler Angriffspunkt ist und was für Proteste genau geplant sind, diskutieren wir in diesem Workshop.

Maximum number of participants

100

german Title

"Sand in the Gears" of CARpitalism - #blockIAA

Du you represent an organization?

Sand im Getriebe

Sand im Getriebe ist ein Aktionsbündnis aus verschiedenen klima-, verkehrspolitischen und globalisierungskritischen Gruppen und wurde Anfang 2019 gegründet. Wir verstehen uns als Teil der globalen Bewegung für Klimagerechtigkeit.