Mit starker Leitung machtkritisch in Bewegung
2021-08-30, 15:30–17:30, Tent 7
Language: German

In der linken Szene wollen wir alle das Gleiche. Kapitalismus abschaffen zum Beispiel. Und wir sind uns einig darüber, wie wir all das erreichen wollen. Keine:r isst Fleisch. Rotierende Moderation im Plenum ist Standard. Außerdem finden wir Bauchtaschen cool und Hippies ziemlich uncool. Sexismus ist total scheiße und mit Rassismus haben wir doch nichts zu tun.

Äh. Stopp.

Spätestens hier zeigt sich, dass das mit der Realität in unserer Szene nicht viel zu tun hat. In diesem Workshop wollen wir darüber sprechen, was das mit (Selbst-) Leitung und unserem Leitungsverständnis zu tun hat. Und darüber, welche Methoden es außer der doppelt quotierten Redeliste vielleicht noch gibt. Gemeinsam mit euch wollen wir uns über Werte, Hierarchie, Macht & Moderation austauschen. Als Grundlage dient uns hierfür die Themenzentrierte Interaktion (TZI), welche Mitte des 20. Jahrhunderts aus der humanistischen und psychoanalytischen Psychologie entstanden ist und sich seitdem stets weiterentwickelt hat. Zusammen mit euren Erfahrungen und Wissen über Leitung in linken Bewegungen hoffen wir auf einen spannenden Workshop.

Methodisch stellen wir uns eine Mischung aus Diskussion & Reflexion im Plenum, in Kleingruppen und Einzeln vor. Außerdem wird es kurze Frontalinputs zu einzelnen Themen geben.


Prerequisites for participants

In irgendeiner Art und Weise Gruppenerfahrung, also z.B. in Politgruppen, der WG, der Familie, bei der Arbeit, Ausbildung, etc. und die Bereitschaft sich darüber offen auszutauschen.

Short description

In der linken Szene wollen wir alle das Gleiche. Kapitalismus abschaffen. Rotierende Moderation im Plenum. Sexismus ist scheiße und mit Rassismus haben wir nichts zu tun. Äh. Stopp.Spätestens hier zeigt sich, dass das mit der Realität nicht viel zu tun hat. Wir wollen darüber sprechen, was das mit (Selbst-)Leitung und unserem Leitungsverständnis zu tun hat. Gemeinsam wollen wir uns über Werte, Hierarchie, Macht & Moderation austauschen. Als Grundlage dient uns die Themenzentrierte Interaktion (TZI).

german Title

Staying critical of power with strong leadership in movements

Maximum number of participants

15

Simon (pronomen er) ist Webentwickler und Klimaaktivist. Ab und zu kombiniert er beides. Bei der Arbeit im Kollektiv, in politischen Bewegungen und im Wohnprojekt hat er ständig mit Gruppen zu tun, was ihn dazu gebracht hat, gemeinsam mit Kathrin die Grundausbildung in Themenzentrierter Interaktion zu absolvieren.

Kathrin (Pronomen sie/ihr) ist in einer decolonize-Initiative aktiv, engagiert sich in unterschiedlichen Kontexten für eine macht- und diskriminierungssensible Praxis und beschäftigt sich gern theoretisch wie praktisch mit Gruppen(dynamiken und -strukturen). Gemeinsam mit Simon hat sie daher die Grundausbildung in Themenzentrierter Interaktion (TZI) durchlaufen.