Klimawende von unten: Wie wir durch direkte Demokratie die Klimapolitik in die Hand nehmen / Climate transformation from below: How we take climate policy into our own hands through direct democracy
2019-08-05, 15:00–17:30, Tent 3

Während die Bundesregierung konsequenten Klimaschutz ausbremst, nehmen immer mehr Menschen auf lokaler Ebene die Klimapolitik selbst in die Hand. Mit Bürgerbegehren führen sie kommunale Beschlüsse herbei: In München haben die Bürger*innen entschieden, dass das Steinkohlekraftwerk der Stadtwerke schon 2022 statt 2035 abgeschaltet werden soll. In Bamberg und vielen anderen Städten haben engagierte Aktive Vorfahrt für Fahrräder erkämpft. In Hamburg und Leipzig sorgen Bürgerinitiativen dafür, dass die Wärmeversorgung kohlefrei wird. Und in Berlin und Hamburg haben die Bürger*innen die kommunale Energieversorgung zurück in öffentliche Hand gebracht, um die Energiewende zu beschleunigen. Schon eine Handvoll Aktiver mit geringem Budget kann mit den Mitteln der direkten Demokratie einiges bewegen. In unserem Workshop erfahrt ihr, in welchen Städten sich Bürgerbegehren gegen Kohle besonders lohnen und welche Maßnahmen für die Energie- und Verkehrswende ihr überall erstreiten könnt. Wir geben euch außerdem Tipps für erfolgreiche Kampagnen und bieten Beratung und Unterstützung für eure Kampagnenidee.


Through direct democracy citizens turn off urban coal-fired power plants, banish coal power from their district heating networks, bring energy networks and municipal utilities back into public hands and fight for priority for bicycles. In our workshop you will learn in which cities referendums against coal are particularly worthwhile. We'll also give you tips for successful campaigns and provide advice and support for your campaign idea.


Prerequisites for participants – Es gibt keine Teilnahmevorraussetzungen. Der Workshop richtet sich an alle Interessierten auch ohne Vorkenntnisse.