Political ecologies of the extreme right - a European perspective / Pölitische Ökologie der extremen Rechten - eine europäische Perspektive
2019-08-06, 10:00–12:30, Tent 5
Language: English

Ob fossiler Faschismus oder ökologischer Nationalismus – die ökologische Dimension rechter Politik ist eng verbunden mit deren ökonomischen und sozial-gesellschaftlichen Kernthemen wie Konservativismus und Anti-Migration. Progressive Bewegungen sollten sie daher weder ignorieren noch getrennt betrachten, sondern als zentralen Bestandteil rechter Exklusionsphantasien verstehen.
Ziel des Workshops ist es, die Verknüpfung von rassistischen und ökologischen Ideen in der europäischen extremen Rechten herauszuarbeiten.
Grundlage für den Workshop ist das aktuelle Projekt des Zetkin-Collective über fossilen Faschismus.


Ob fossiler Faschismus oder ökologischer Nationalismus – die ökologische Dimension rechter Politik ist eng verbunden mit deren ökonomischen und sozial-gesellschaftlichen Kernthemen. Progressive Bewegungen sollten sie daher weder ignorieren noch getrennt betrachten, sondern als zentralen Bestandteil rechter Exklusionsphantasien verstehen. Ziel des Workshops ist es, die Verknüpfung von rassistischen und ökologischen Ideen in der europäischen extremen Rechten herauszuarbeiten.

Humanökologin, Mitglied des Zetkin-Collectives

Irma Allen is a Marie Curie PhD Fellow at the KTH Environmental Humanities Laboratory in Stockholm, Sweden. She is currently a visiting PhD student at the Rachel Carson Centre at LMU, Munich. She has a background in anthropology and her PhD research is about living with coal in Upper Silesia in Poland.