Othering in der Migrationsarbeit / Othering within migration work
2019-08-08, 15:00–17:30, Tent 6

Der Zusammenhang zwischen Hilfe und Rassismus wird am deutlichsten in postkolonialen Kritiken an der Entwicklungshilfe formuliert. Die Hilfe konstruiert die Rollen des aktiven und wohltuenden Helfenden und des passiven, unfähigen Geholfenen, und verstärkt somit rassistische Denkmuster und Machtstrukturen. Viele linke Gruppen lehnen aus diesen Gründen Entwicklungshilfe ab und plädieren für Solidarität anstatt Hilfe.

Doch wie sieht es eigentlich in der linken Migrationsarbeit im In- und Ausland aus? Werden wir unserem Anspruch an Solidarität gerecht oder leisten wir doch verkappte Hilfe? Welche Rollen schreiben wir Menschen mit Migrations- und Fluchthintergrund zu und was ergibt sich daraus für unsere (Zusammen-)arbeit? Welche vorherrschenden Stereotypen verstärken wir durch unsere Öffentlichkeitsarbeit und Spendenaktionen? Und vor allem, wie können wir es besser machen?

Dieser Workshop ist in erster Linie ein Austausch. Wir von Rigardu haben mehrere Jahre lang humanitäre Projekte auf der sogenannten „Balkanroute“ umgesetzt und spüren dieses Problem in unseren weißen Vereinsstrukturen. Wir werden einige Inputs und Methoden vorbereiten um dann den Großteil der Zeit für einen Gedankenaustausch mit Euch zu nutzen.


Are we living up to our claim to solidarity in left migration work at home and abroad, or are we providing disguised help? Which roles do we ascribe to people with a migration or refugee background and what does this mean for our (cooperation) work? What prevailing stereotypes are we reinforcing through our public relations and fundraising activities? And most of all, how can we do it better? All of this we would like to discuss with you in this workshop.


Prerequisites for participants – Der Workshop richtet sich in erster Linie an Menschen, die in der linken Migrationsarbeit aktiv sind oder waren. Ein gewisses Vorwissen zu Rassismus, Critical Whiteness, und postkolonialer Kritik der Entwicklungshilfe wäre sehr hilfreich, ist aber nicht zwingend notwendig.