Konkrete Utopien für Klimagerechtigkeit -- Von der Kritik zur gelebten Alternative / Concrete Utopias for Climate Justice - From Critique to lived Alternatives
2019-08-06, 10:00–12:30, Tent 1

"Ich habe einen Traum..."
Während der Meeresspiegel steigt, Wüsten sich ausbreiten, rechte Parteien in Parlamente und Regierungen einziehen und Menschen an den Grenzen Europas sterben, erscheint es uns abwegig und absurd, unsere Wunschvorstellungen in Form von glitzernden Luftschlössern auszumalen.
Warum aber sind konkrete Utopien notwendig für politisches Handeln? Wie formuliere ich aus meiner Kritik am Bestehenden eine Alternative für die Zukunft? Wo werden schon jetzt Utopien umgesetzt und ausprobiert, die ein besseres Leben für alle anstreben?
In diesem Workshop wollen wir den Begriff der Utopie neu definieren und von einer kritischen Analyse ausgehend eigene konkrete Utopien entwerfen, die uns als Leitfaden für politisches Denken und Handeln dienen können.


While sea levels are rising, right-wing parties are entering governments and people are dying on Europe's borders, it seems absurd to us to paint our dreams in the form of castles in the air.
But why are concrete utopias necessary for political action? How do I formulate an alternative for the future from my criticism of the existing? Where are utopias that strive for a better life for all already being implemented?