Die unglaublich ethischen Aspekte der Anarchie. Annäherungen an eine zeitgemäße anarchistische Ethik / The incredible ethical aspects of anarchy. Approaches to a contemporary anarchist ethic.
2019-08-09, 15:00–17:30, Tent 4

Wie ist es möglich, dass unterschiedliche Menschen sich wirklich freiwillig zusammenschließen und verbindlich aufeinander beziehen? Wie können kleine Gruppen oder große Gemeinschaften ihre eigenen ethischen Grundlagen gleichberechtigt und kontinuierlich neu aushandeln und selbst bestimmen? Wie können sie ein grundlegend anderes Verhältnis zur nicht-menschlichen Mitwelt entwickeln, ohne deswegen religiös oder esoterisch zu werden? Und wie kann dies alles aus einer grundsätzlichen Kritik der bestehenden gesellschaftlichen Verhältnisse hervorgehen und mit dieser zusammen gedacht werden?

In der anarchistischen Ethik geht es nicht darum, dass Einzelne „bessere Menschen“ werden, sondern dass sie ihre menschlichen sozialen Fähigkeiten umfassend entfalten können. Dazu braucht es bestimmte Umgebungen und Grundlagen, die jedoch aktiv geschaffen werden können. Um für die sozialistischen Werte von Solidarität, Gleichheit und Freiheit einzutreten und eine Gesellschaft ohne Herrschaft, Ausbeutung, Zerstörung und Gewalt zu verwirklichen, braucht es ganz andere Beziehungen zur Mitwelt, zueinander und zu uns selbst. In der anarchistischen Ethik hat dies allerdings nichts mit individueller Selbstfindung, moralischer Überlegenheit, bürgerlichem Zynismus oder resignierter Anpassung zu tun.

Der Workshop beginnt mit einem Input zu Grundgedanken einer zeitgemäßen anarchistischen Ethik und geht über in einen Austausch über unsere jeweiligen Erfahrungen mit ethischen Ansprüchen und Vorstellungen. Weiterhin möchte ich mit euch nachspüren und darüber reflektieren, wie wir mit der täglichen Apokalypse des Klimawandels umgehen bzw. auf eine emanzipierende und kämpferische Weise umgehen können. Schließlich lade ich euch ein, dass wir uns über anarchistische Ethik als Grundlage für eine ganz andere Gesellschaft austauschen.


Anarchist ethics is about individuals being able to fully develop their human social skills. This requires certain environments and foundations that can be actively created. In order to turn a society without domination, exploitation, destruction and violence into reality, entirely different relationships with the world around us, with each other and with ourselves are necessary. These form the basis for an fundamentally different togetherness at large.


Prerequisites for participants – Interesse am Thema ud Bereitschaft sich auf ethische Diskussion einzulassen