CO²lonisation – Zusammenhänge zwischen kolonialer Ausbeutung, Klimawandel und globaler Ungerechtigkeit / CO²lonisation - Links between colonial exploitation, climate change and global injustice
2019-08-09, 10:00–12:30, Tent 6

Postkoloniale Perspektiven sehen Kolonialismus nicht als ein abgeschlossenes Kapitel der (deutschen) Geschichte, sondern gehen von einem Fortwirken kolonialer Strukturen, Gedanken und Bilder bis in die Gegenwart aus. Koloniale Expansion und Ausbeutung haben nicht nur massiv die kolonisierten Gesellschaften geprägt, sondern auch die kolonisierenden. Aus postkolonialer Perspektive thematisieren wir in diesem Einführungsworkshop rassistische Zustände der Gegenwart in Deutschland und blicken auf globale Ungleichheit und die Ausbeutung von ökologischen Ressourcen und Arbeitskraft. Die Aufarbeitung des (deutschen) Kolonialismus finden wir wesentlich, um rassistische Stereotype, die in der weißen deutschen Mehrheitsgesellschaft verbreitet sind als solche aufzudecken und ihnen entgegenzutreten.


We're taking a look with you at the consequences of the violent exploitation of the global south by countries of the global north and how climate change has caused by it. In this workshop we'll give you an overview over the overexploitation by the colonialists and it's impact up to the extreme global disequalities of today.


Prerequisites for participants – keine