Strategisches Erzählen: Ein Why-To/How-To Pressearbeit Teil 1/2 / Strategic story-telling: A Why-to/How-to of press work part 1/2
2019-08-09, 10:00–12:30, Tent 1

In vielen linken Bewegungen herrscht noch immer große Skepsis vor der Arbeit mit Presse und breiter Öffentlichkeit. Außerdem gelingt es ihnen häufig nicht, Menschen jenseits einer Blase der Gleichgesinnten anzusprechen. Aber wenn wir Einfluss nehmen wollen auf gesellschaftliche Diskurse, dann ist es unerlässlich, dass wir unsere politischen Inhalte auf eine Art und Weise zu kommunizieren, die für eine breite Öffentlichkeit verständlich ist und eine Sprache finden, die Menschen berührt und aktiviert.
Im Workshop wollen wir eine Einführung geben, wie sich Pressearbeit in die Strategien der Klimagerechtigkeitsbewegung und anderer sozialer Kämpfe einfügt, wie wir Erzählungen entwickeln, die eine breite Öffentlichkeit ansprechen und wie wir dieses Wissen praktisch umsetzen.
Anhand von kurzen Inputs, Plenums- und Kleingruppendiskussionen wollen wir Narrative zu aktuellen politischen Kämpfen vorstellen und entwickeln und in praktischen Übungen zu klassischen Bereichen der Pressearbeit (Pressemitteilungen, Interviews, social media) anwenden. Ziel des Workshops ist es, die Teilnehmenden zum Nachdenken über die eigenen politischen Strategien anzuregen und Grundlagen effektiver Pressearbeit zu vermitteln.


If we want to influence social developments, we must communicate our political content in such a way that it is comprehensible, touches people and activates them. In this workshop we give an introduction to how press work fits into the strategies of social movements. Together we develop narratives that appeal to a wider publicand practice integrating these narratives into our practical work in such a way that we can shift discourses and realities.