Ulrike Egerer

Als Promovierende im Bereich der Atmosphärenforschung beschäftigen wir uns wissenschaftlich mit dem Klimawandel. Wir engagieren uns bei den Scientists for Future Leipzig und unterstützen die jungen Menschen von Fridays for Future mit Workshops zum Thema und als wissenschaftliche Ansprechpartner.


Sessions

08-05
15:00
150min
Du musst kein*e Expert*in sein - Wie man die Argumente der Klimawandelleugner*innen unschädlich macht / You don't have to be an expert - How to disarm arguments of climate change deniers
Ulrike Egerer, Hannes Griesche, Steffi, Matthias, Markus Hartmann

Beim Zugfahren, auf der Familienfeier oder im Netz: Leute, die den menschengemachten Klimawandel bestreiten, trifft man überall. Wo zwischen Wissenschaftler*innen Konsens besteht, wissen viele Menschen zu wenig über den Klimawandel, leugnen oder ignorieren die Fakten. Wie erreicht man diese Menschen? Wer streut teilweise gezielt irreführende oder falsche Informationen und mit welchem Hintergrund? Wie entkräfte ich die Argumente der Klimawandelskeptiker*innen? Wie viel Raum sollte man der Debatte überhaupt lassen?

Aufbauend auf den wissenschaftlichen Grundlagen der Klimaforschung möchten wir im Workshop diesen Fragen nachgehen, um gut vorbereitet die nächste Diskussion führen zu können. Wir werden zusammen die geläufigsten Killerphrasen auseinandernehmen, Tweets und Posts untersuchen und in Gruppen das Argumentieren üben. Dabei kommt es nicht darauf an, bis ins letzte Detail über Fachwissen zu verfügen, sondern die Basics und die typischen Argumentationsmuster zu kennen.

Durch die Fridays for Future Bewegung stehen zur Zeit gerade junge Menschen im Zentrum solcher Diskussionen; dabei neigt die Gegenseite dazu, ihnen die Kompetenz abzusprechen. Wir als Scientists for Future wollen das “Handwerkszeug” vermitteln um sich in solchen Diskussionen zu behaupten und zeigen, dass man eben kein*e Expert*in sein muss, um sachlich richtig zu argumentieren.

Workshops on other topics
Tent 1